Suche
  • Alexandra Luna Vidal

Sacred Masculinity – Geheiligte Männlichkeit

Mit diesem heutigen März-Vollmond, der zugleich Palmsonntag ist und den Beginn der Osterwoche eröffnet, möchte ich mich den Männern, ihrer Kraft und zugleich heiligen Weichheit widmen.

Es ist inzwischen schon sehr sichtbar, dass sich „Mann-Sein“ heute in einer schweren Krise befindet. Gewalt, Kriege und ökologische Katastrophen auf unserem Planeten, welche zu den schwerwiegendsten Problemen der Menschheit zählen, resultieren aus einer desorientierten und außer Kontrolle geratenen Maskulinität.


Viele junge Männer sind auf der Suche nach einer geheiligten Männlichkeit, die notwendige Veränderung bringen kann, haben jedoch keine männlichen Vorbilder, wie diese aussehen könnte. Ich sehe als Frau, wie viel Desorientiertheit bei Männern herrscht. Die Generation der Männer 45+ befindet sich zum großen Teil noch im Kollektivbewusstsein des alten Patriarchats, versuchen teilweise sich der Spiritualität und dem weiblichen Aspekt ihres Selbst zu öffnen, scheitern jedoch häufig an der eigenen Unfähigkeit, diese Anteile wirklich in ihr ganzheitliches Mann-Sein zu integrieren, was häufig dazu führt, ihre wahre männliche Kraft abzulehnen und durch eine vermeintliche den Frauen zugewandte „sensible Männlichkeit“ zu ersetzen. Was ich dabei leider allzu häufig erkennen darf, ist die Tatsache, dass diese Männer dann oftmals nicht wirklich dem weiblichen Gegenüber gewachsen sind. Da ist es dann manches Mal besser einfach ein „Macho“ zu sein, der zumindest dem Weiblichen einen sicheren männlichen Raum geben kann. Eine Lösung sehe ich darin jedoch nicht wirklich.


Nun zu der Generation der „jüngeren Männer“, die sich vollkommen neu ausrichten möchten, da ihnen selbst das männliche Vorbild fehlt. Ich habe in den letzten Jahren sehr stark erkennen dürfen, dass es in dieser Altersgruppe der potentiellen Indigo-, Kristall- und Regenbogengeneration schon viel mehr bewusste Männer gibt, die es schaffen auf natürliche Weise ihre männliche Kraft mit einer authentischen Sanftheit zu verbinden, die bereit sind, Materie zu erschaffen (was einen Mann für eine Frau zweifellos „sexy“ macht) und dennoch einer natürlichen Bewusstseinsentwicklung zustreben. Alternativ zu jenen jungen Männern gibt es selbstverständlich auch den Gegenpol – Sex, drugs, Party! Vielleicht schaffen diese jungen Männer dann dennoch irgendwann den Übergang in eine gesunde „geheiligte“ Männlichkeit – ich glaube daran, dass es ihnen gelingen wird, wenn sie sie erkennen, das dies nicht der Weg des Männlichen ist, sich öffnen, Frauen einen sicheren Boden zu geben, Großzügigkeit zu beweisen und sich auch der „geheiligten Sexualität“ hinzugeben, die für beide wahre Heilung bringen kann.


Nun zu uns Frauen: Unsere Verantwortung, dass dieser Wandel in den Männern geschehen darf, ist es, endlich wirklich unsere „geheiligte Weiblichkeit“ zu leben – Hingabe, Weichheit, Öffnung und wahre Empfänglichkeit, damit wir den Männern, die wirklich auch erwachen wollen, ein liebevoller Nährboden sind, um ihre „wahre männliche Energie“ zum Leben zu erwecken und zuzulassen, uns wirklich Mann an ihrer Seite sein zu dürfen. Lasst uns ein wenig zu den archaischen Wurzeln zurückkehren! Lasst uns die Möglichkeit finden, dass wir Frauen, die Seele des Ganzen sein dürfen, während Ihr Männer uns beweisen dürft, dass Ihr wirklich fähig seid, uns den sicheren Schutzraum zu ermöglichen, in dem das Gemeinsame gedeihen darf. Lasst und Logos und Eros harmonisch miteinander leben – mehr ins Herz kommen und dem Verstand wirklich dem ihm gebührenden Platz einräumen.


Ich freue mich so sehr, vor allem bei den jungen Männern eine Veränderung sehen zu dürfen, die allerdings auch dringend jene Frauen braucht, die sich ihnen in Liebe und weicher weiblicher Kraft hinzugeben vermögen.

Ich bin unendlich dankbar, dass ich die Möglichkeit haben darf, diesen Prozess der Veränderung auch ein wenig mitzubegleiten – bei jenen Menschen, ob Männer oder Frauen, die mich hier auf meiner schönen Insel LA PALMA finden.

Ich freue mich so sehr auf die immer weiseren und bewussteren Männer, die mithelfen, unseren Mutter-Planeten wieder in ein gesundes Gleichgewicht zu bringen, damit wir hier alle miteinander schon den „Hauch der Einheit“ erfahren dürfen.


Ich glaube daran, dass Ihr Eure „geheiligte Männlichkeit“ zu leben vermögt, Ihr wunderbaren Männer!



210 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

GESTRANDET...